Saltzmuseum

Diese Website wurde im Rahmen des EU ROP erstellt

Buton istoria de

In Pomorie, altes Anhialo, gewinnt man Meersalz seit weit zurückliegenden Zeiten. Nach den bulgarischen Historikern existierten die Salinen schon vor der Gründung der Stadt (ca. V Jh. vor u. Z). Das Salz ist zu einer Art Lebensunterhalt geworden, und die Technologie wurde von Generation an Generation weiterentwickelt. Das Museum stellt die alte Technologie von Anhialo für Meersalzgewinnung dar. Hier ist ein Expositionsaal 20 dka Salinen. Die Salinen des Museums produzieren Salz so, wie es in der Vergangenheit produziert wurde.
Obwohl dass die gegenwärtige Produktion von Salz reichlich ist, war das Salz in der Vergangenheit eine Seltenheit. Genau deswegen hatte es in einigen Orten den Wert des Goldes. Schon im Altertum war das Salz Gegenstand von wirtschaftlichen und Handelsgeschäften, Mittel des Wirtschaftlichen Tausches, Arzneimittel oder Zeichen eines guten Wohlstandes.

image 2In der osmanischen Zeit wurden die Meersalzgewinnung und der Handel mit Meersalz vom Staat monopolisiert. In unterschiedlichen Zeiten befriedigte die Salzproduktion einen unterschiedlichen Teil der Bedürfnisse des Landes.  Der Markt des in Pomorie hergestellten Salzes - in der Vergangenheit und heute ist vorwiegend das Gebiet Bulgariens.  In unterschiedlichen Zeiten wurde das Salz  in Türkei, Griechenland, Rumänien und sogar Georgien exportiert. Der Export nach Ländern, die als Hersteller vom Salz bekannt sind, kann man durch die eigenartigen Eigenschaften des Salzes von Pomorie erklären.
image 1Bis zum 1947 waren die Salinen in Pomorie vorwiegend privates Eigentum. In der Zeit 1947 - 1949 erfolgte die Nationalisierung ohne wesentliche Änderung der Technologie der Herstellung. Hier waren Salinen mit mehrmaligem Abschöpfen des Salzes. Dieser Typ der Produktion funktionierte bis zum 1981. Danach erfolgte eine Rekonstruierung der Salinen außerhalb der Stadt und man ging ganz zur Herstellung vom industriellen Typ über. Gleichzeitig, die unmittelbar der Stadt liegenden Salinen,  wurden bis  60-er Jahren zurückgelassen und ihr Gelände wurde allmählich bebaut.
In den Jahren nach 1989 begann der Prozess der Restitution – Erstattung des Eigentums der ehemaligen Eigentümer. Hinsichtlich der Produktion sind die Salinen außer der Stadt interessant, da die Urbanisierung der städtischen Salinen unabänderlich ist. Hier bestehen unterschiedliche Möglichkeiten in der Technologie, und in der Organisation des Eigent
image 4
Heute verfügt das Museum auf Fachliteratur. Das moderne Museumgebäude ist mit gegenwärtiger Audio- und Videotechnik ausgestattet und bietet ausgezeichnete Bedingungen für Treffen und Konferenzen an. Hier ist eine reiche Photosammlung  vom Anfang des ХХ Jh. und Kopien von Urkunden aus den XV – XIX Jh, die von der Herstellung und Konsumierung vom Salz in Bulgarien erzählen. Weiter kann man von nah  die authentischen Werkzeuge und Anlagen wie  Holzkarren, Reichen und andere Hilfsmittel sehen. Und im Freien – den wiederhergestellten Teil der Schmalspurbahn für die Transportierung des Salzes.

Die Museumsalinen produzieren auch heute Salz nach der „Anhialo” - Technologie, die mehr als 25 Jahrhunderte angewandt wird. Es besteht in der ständigen Ableitung des Wassers vom Meer zum Becken und weiter zu einigen kleineren Becken für Verdunstung und Erhöhung der Konzentration. Der Prozess endet mit der Kristallisierung um den kleinen Saline mit Größen 80 – 100 m2. Die Sonne, die Meeresbrise und die Meisterschaft der Salzbauer, die das Handwerk von Generation zur Generation weiterleiten, schöpfen vom Meerwasser das weiße Kristallsalz – „das weiße Gold des Schwarzmeeres” ab.
Die Besucher können direkt alle Technologieoperationen sehen, mit den Salzbauern sprechen, die authentische Atmosphäre der Vergangenheit spüren.
Eine der Aufgaben des Museums des Salzes ist die Aufbewahrung der materiellen Kultur, mit der Salzgewinnung, die Kenntnissen und Fertigkeiten der Vorfahren aufzubewahren und weiterzuleiten.
Das Museum in Pomorie ist das einzige in Bulgarien und in Osteuropa spezialisiertes Museum für Salzgewinnung durch Meerwasserverdunstung unter der Sonneneinstrahlung...